Navigation

Der arme Buxbaum - Zünsler und kein Ende

large

Verschiedene Stadien des Buchsbaumzünslers (Foto: ©Landwirtschaftskammer)

Wenn der Winter so weiter geht, wird DAS Problem des letzten Jahres auch DAS Problem des neuen Jahres. Durch die sehr mäßigen Frosttemperaturen ist die Population des Buxbaumzünslers in keiner Weise  beeinträchtigt worden. Man kann also davon ausgehen, dass es dieses Jahr weiter geht mit der Vernichtung des guten alten Buxbaums. Wer weiter kämpfen möchte, sollte ab Anfang März wieder wachsam sein und seine Pflanzen regelmäßig aus Raupenbefall kontrollieren und wenn nötig mit den entprechenden Mitteln (haben wir natürlich für Sie vorrätig) den Kampf erneut aufnehmen.
 

Unsere Gärtnerei

Jeder Betrieb hat eine Historie

...und das ist unsere

Unser Betrieb kann 2015 auf eine 85jährige Geschichte zurückblicken. Hier ist ein kleiner Überblick.

08.03.1930

Gründung durch Fritz und Else Drippe 144qm Hochglasfläche, 200 qm Frühbeete, 1 ha Gesamtfläche, Schwerpunkte: Gemüse und Schnittblumen

1951

Erfolgreicher Abschluß der Gehilfenprüfungdes Sohnes Friedrich und Einstieg in den elterlichen Betrieb

1960

Ablegung der Meisterprüfung durch Friedrich    Drippe und Übernahme des Betriebes

1971-72 Abriß und Neubau der Gewächshäuser mit einer Fläche von 750 qm
 
1990 Erweiterung um ein 750 qm Venlo-Block Gewächshaushaus
 
1995 Erweiterung / Modernisierung der Verkaufsfläche Erfolgreicher Abschluß der Meisterprüfung durch Ulf Drippe
 
1996 Übernahme des elterlichen Betriebes durch Ulf Drippe und Neubau eines 500 qm Venlo-Block Gewächshauses
 
1999 Umstellung des kompletten Betriebes auf Computer gesteuerte Klima-Führung
 
2000 70 jähriges Bestehen der Gärtnerei Drippe
2000 Erweiterung der Parkplatzfläche und Bau der Gewächshausladehalle
 
2002 Neubau eines 360 qm Venlo-Block mit neuartigem Twin-Giebel Rollschirm
 
2003 Installation eines Erdgas-Blockheizkraftwerkes zur Energiegewinnung. Erweiterung des Regenwasser-Sammelvolumens auf über 300.000 l
 
2005 Übernahme der Patenschaft des Kreisverkehrs Westring/Herner Str.
 
2007 Abriss alter Lager- und Arbeitsräume und Neubau einer Halle mit integriertem Arbeitsraum Kühlzelle und einem Lagerraum
 
2009 Modernisierung der Ladenfläche mit neuer Ladeneinrichtung
 
2010 80jähriges Bestehen der „Gärtnerei Drippe“ Einbau eines neuen Holzfußbodens im Ladenbereich. Neueindeckung des Ladenbereiches mit Steg-Doppelplatten und Ersetzen der alten Glaswand durch Sandwichpaneele.
 
2011 Abriss alter Garage und Rückbau Ladehalle, Neubau Ladehalle und Erweiterung der Gewächshaus- und Parkplatzfläche „Neues Gesicht“ zur Straße
 
2014 Bau der „Service-Meile“: Fahrrad-Ständer, Einkaufswagen und Rücknahme-Pool Paletten und gebrauchte Töpfe unter Dach und Fach gebracht!
 
Heutiger Stand

2.500 qm Hochglasfläche, 3 Vollarbeitskräfte, 1 Auszubildender

Schwerpunkte: Beet- und Balkonpflanzen, Frühjahrsblüher, Weihnachtssterne sowie diverse Raritäten und Besonderheiten. Balkonkastenbepflanzung, Pflanz- und Gartenberatung, Deko und Sträuße, Verkauf und Beratung zu Besonderheiten

März: Frühlingsfest

September: Herbstfest

November: Adventsausstellung