Navigation

Der arme Buxbaum - Zünsler und kein Ende

large

Verschiedene Stadien des Buchsbaumzünslers (Foto: ©Landwirtschaftskammer)

Wenn der Winter so weiter geht, wird DAS Problem des letzten Jahres auch DAS Problem des neuen Jahres. Durch die sehr mäßigen Frosttemperaturen ist die Population des Buxbaumzünslers in keiner Weise  beeinträchtigt worden. Man kann also davon ausgehen, dass es dieses Jahr weiter geht mit der Vernichtung des guten alten Buxbaums. Wer weiter kämpfen möchte, sollte ab Anfang März wieder wachsam sein und seine Pflanzen regelmäßig aus Raupenbefall kontrollieren und wenn nötig mit den entprechenden Mitteln (haben wir natürlich für Sie vorrätig) den Kampf erneut aufnehmen.
 

Unsere Gärtnerei

Wir über uns

Die Geschichte der Gärtnerei Drippe

Im Jahr 1930 von Fritz und Else Drippe gegründet ab 196o von Friedrich und Lieselotte Drippe und seit 1997 von Ulf Drippe seit 2013 mit Ehefrau Wiebke geführt.

Die Gärtnerei entwickelte sich in dieser Zeit vom kleinen Gemüsebaubetrieb über die Jahre zu einer modernen Einzelhandelsgärtnerei mit ca. 2.500 qm Gewächshausfläche.

Zum festen Stamm zählen heute 3 Gärtner und 1-2 Auszubildende.

Zum Repertoire gehören: Zimmerpflanzen, Sträuße, Floristik und Dekos, Beet- und Balkonpflanzen, Gartenstauden, Kleingehölze, Innenkeramik, Außengefäße, Erden und Rindenprodukte, Pflanzenschutz und Dünger. Service-Leistungen: Balkonkasten und Gefäßbepflanzung, Binderei, Pflanzberatung und Lieferservice.

Mittlerweile haben wir uns so einen Kundenstamm über Castrops Grenzen hinaus geschaffen: Herne, Recklinghausen, Bochum und Dortmund-Mengede, -Kirchlinde, -Bövinghausen gehören zu unserem Einzugsbereich.